Figlmüller – Wiener Küche

Das Buch „Wiener Kü̈che – Kochen nach Bildern“ bietet einen völlig neuen Ansatz, traditionelle Wiener Rezepte vorzustellen. Seit rund zehn Jahren fü̈hren Hans jun. und Thomas Figlmüller den Figlmü̈ller-Familienbetrieb, ein Aushängeschild der Wiener Gastronomie. In diesem Buch geben sie die von Generation zu Generation ü̈berlieferten Kü̈chengeheimnisse der Familie weiter. Sie haben sich bewusst dafü̈r entschieden, die Rezepte in Bildern aufzuarbeiten, um die Zutaten, welche die Speisen so einzigartig und besonders machen, entsprechend in Szene zu setzen und die einzelnen Kochschritte bis hin zum fertigen Gericht ü̈bersichtlich sowie leicht nachvollziehbar aufzuschlü̈sseln und zu präsentieren. Denn sie fühlen sich nicht nur ihren Lesern verpflichtet, sondern auch der Wiener Gastronomietradition.

Preis € 24,90

Elefant

Der kleine Elefant hat nämlich auch Beschützer. Da ist einmal Kaung, der burmesische Elefantenflüsterer, der die Geburt des Tieres begleitet hat. Er findet,
etwas so Besonderes sei heilig und müsse vor dem profanen Zugriff versteckt werden.
Aber auch der Obdachlose Schoch, der einmal bessere Tage gesehen hat,
sieht auf einmal eine Aufgabe vor sich:
Das seltsame Wesen würde zugrunde gehen, wenn er sich nicht seiner annimmt.
Der kleine Elefant erlebt eine Odyssee, die in einem Zirkus beginnt, die Zürcher Obdachlosenszene aufmischt,
den Frieden einer Villa auf dem Züriberg stört und schließlich in Myanmar endet, dort, wo man den Elefanten in besonderer Weise huldigt.
Er ist entzückend, ein Wunderwesen – und für den, der die genetische Zauberformel kennt,
ein Vermögen wert: ein rosaroter Mini-Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet.
Plötzlich steht er da, in der Höhle des Obdachlosen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat und nun seinen Augen nicht traut.
Woher kommt dieses seltsame Geschöpf, und wie ist es entstanden? Das wissen nur wenige Personen,
und sie verfolgen sehr unterschiedliche Interessen: Kaung, der burmesische Elefantenflüsterer,
der die Geburt des Tiers begleitet hat, glaubt, es sei etwas Heiliges,
das geschützt werden muss. Geschützt ja, aber als Patent, meint dagegen Genforscher Roux.
Die Schauplätze dieser atemberaubenden Intrige wechseln in rascher Folge von einem gentechnologischen Labor
über einen Zirkus im Oberland zur städtischen Obdachlosenszene, von dort in den Schutz einer Villa auf dem Zürichberg
und schließlich in ein Land in Südostasien, wo man den Elefanten auf besondere Weise huldigt.

Preis € 24,70

MEDICI – Die Macht des Geldes

Morde, Intrigen, Verschwörungen: die Medici und ihr blutiger Weg zur Macht. Florenz im Februar 1429: Als der Bankier Giovanni de‘ Medici stirbt, hinterlässt er ein enormes Vermögen und ein hervorragend funktionierendes Netzwerk. Seine Söhne Cosimo und Lorenzo sollen gemeinsam die Leitung von Familie und Geschäft übernehmen. „Politisch nüchtern, im eigenen Leben maßvoll zurückhaltend, aber entschlossen im Handeln“ – das sind die fundamentalen Verhaltensregeln, die Giovanni seinen Söhnen sterbend aufträgt. Doch so einfach lässt sich sein letzter Wunsch nicht erfüllen, denn Giovanni hatte mächtige Feinde. Vor allem der verschlagene und blutrünstige Rinaldo degli Albizzi kennt nur ein Ziel: die Vorherrschaft in Florenz zu übernehmen. Und dafür ist ihm jedes Mittel recht …

Preis € 13,40